Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Teilnahmebedingungen / AGB's
Mit der Anmeldung erkennen Sie diese Teilnahmebedingungen an.

1. Anmeldung
Die online-Darstellung unserer Dienstleistungen stellt ein bindendes Vertragsangebot dar. Indem Sie eine Anmeldung über unser System vollziehen oder aber per E-Mail oder per Post an uns schicken, sich auf einer Anmeldeliste eintragen, oder sich bei uns mündlich anmelden, ist die Anmeldung verbindlich. Bei einer Anmeldung über unser Internetsystem erhalten Sie von uns automatisch eine gültige Kursbestätigung. Sofern Sie uns eine Emailadresse mitteilen, erhalten Sie von uns weiteren Schriftverkehr per Email, ansonsten per Post. Sofern die Kursbestätigung eine Woche nach der Anmeldung nicht eingegangen ist, meldet dies der Teilnehmer dem Veranstalter. Der Veranstalter wird die Bestätigung dann noch einmal versenden. Stellt sich im Nachhinein heraus, daß eine nachweislich abgesandte Kursbestätigung einmal oder mehrfach nicht angekommen ist und hat sich der Kursteilnehmer daraufhin nicht gemeldet, so wird der Kursteilnehmer so behandelt, als ob die Bestätigung angekommen sei. Bei einer Onlineanmeldung oder einer telefonischen Anmeldung kann eine Telefonbestätigung gemacht werden. In dem Fall wird das Telefonat nach vorheriger Rücksprache zum Nachweis aufgezeichnet.

2. Leistungen
Unsere Leistungen umfassen die Durchführung eines Tanzkurses mit hierzu speziell geschulten Fachkräften laut Internetangebot.

3. Kurszeiten und Kursort
a) Kurszeiten: Der Kurs findet zum auf der Homepage unter dem Punkt “Termine” aufgeführten Termin statt. Sollte der Kursus aus einem von der Danceakademy verschuldeten Grunde auf ein anderes Datum verschoben werden müssen, so werden die Teilnehmer hierzu unverzüglich informiert. Hat der Teilnehmer diesem neuen Termin zugestimmt, so ist auch diese Anmeldung im Sinne der Teilnahmebedingungen gültig. Die Uhrzeit der Kurse kann sich aus organisatorischen Gründen von der ausgeschriebenen Zeit bis zu einer Stunde verschieben.
b) Kursort: Die genaue Adresse des Workshops wird aus organisatorischen Gründen erst 10 Tage vor dem Kursus mitgeteilt und kann im Büro telefonisch oder schriftlich abgerufen werden. In der Regel bekommt der Kursteilnehmer diese Informationen per Email (oder per Post) und/oder SMS unaufgefordert eine Woche vor dem Kurs mitgeteilt. Sollte die Information bis 7 Tage vor Kursus nicht eingegangen sein, meldet sich der Teilnehmer zum Abrufen der Informationen schriftlich oder telefonisch beim Veranstalter. Der Kursort kann in einem Umkreis von 30km vom Stadtkern stattfinden.

4. sonstige Leistungen
Discoauftritt: Der Veranstalter bemüht sich, eine Discothek zu finden, die den Workshop sponsert. Als Gegenleistung wird hierzu ein Discothekenauftritt von 3x15 Min unter den auftrittsüblichen Vorgaben, die bei dem Kursus erklärt werden, erwartet. Dieser Auftritt kann allerdings nicht garantiert werden. Aus diesem Grund ist der Auftritt in der Discothek sowie in dem Zusammenhang stehende Sonderleistungen nicht Vertragsgegenstand sondern eine Serviceleistung des Veranstalters, auf die kein Anspruch besteht. Die Trainerin entscheidet vor Ort, wer alle Voraussetzungen zu dem Auftritt erfüllt. Der Kursteilnehmer nimmt die Entscheidung auf jeden Fall an. Der Sponsorenbetrag kann nur Anspruch genommen werden, wenn man in vollem Umfang an dem Auftritt teilgenommen hat. Teilzahlungen sind nicht möglich. Die Auszahlung geschieht am Sonntag nach dem Auftritt. Nicht in Anspruch genommen Auszahlungen verwirken nach 8 Wochen. Die Teilnahme am Auftritt geschieht auf eigene Gefahr; Haftung jeglicher Art für den Auftritt z.B. ein Sturz vom Podest o.a. ist ausgeschlossen.

Hotelbuchung: Der Veranstalter bietet dem Teilnehmer an, bei seinem ersten Kursus ein Platz in einem Hotelzimmer/Appartement in der Nähe vom Kursort oder der Auftrittsdiscothek zum Festpreis (sh. Preisliste) zu buchen. Der Kursteilnehmer teilt sich das Zimmer mit anderen Kursteilnehmern. Hierbei wird nur die Übernachtung gebucht, Sonderleistungen wie Frühstück, payTV, Minibar etc. werden nicht übernommen. Für den Transfer vom Hotel zum Kursort versucht der Veranstalter auf Wunsch eine Mitfahrgelegenheit zu organisieren, dies kann jedoch nicht garantiert werden. Es wird keine Garantie übernommen, daß bei Anmeldung noch Zimmer frei sind. In diesem Fall wird der Teilnehmer eine Woche vor dem Kursus darüber informiert. Eine Zahlungspflicht für das Hotelzimmer entfällt in diesem Falle, bereits geleistete Zahlungen für das Hotelzimmer werden dann zurückgezahlt. Bei Minderjährigen Teilnehmern entbindet die unterschreibende Erziehungsberechtigte den Veranstalter von einer etwaigen Aufsichtspflicht.

5. Preise und Zahlungsbedingungen
Preis: Der Preis des Kurs ist der Preisliste auf der Homepage zu entnehmen. Ermäßigungen, Sonderaktionen und Promotiongutscheine sind grundsätzlich nur auf den vollen Preis anrechenbar und können nur kombiniert werden, wenn dies besonders aufgeführt wurde.
Zahlungsbedingungen: Das Kurshonorar wird am ersten Unterrichtstag vor Kursbeginn in bar entrichtet. Bei Gutscheinkäufen wird die Zahlung binnen 14 Tagen nach dem Gutscheinkauf komplett oder in 3 Monatsraten fällig. Bei Verschiebungen durch den Teilnehmer kann der Veranstalter eine Vorauszahlung verlangen. Eine nicht rechtzeitige Zahlung oder die komplette Nichtzahlung entbindet nicht von der verbindlichen Anmeldung. Die Kursgebühr enthält die jeweilige länderspezifische Umsatzsteuer des Landes, in dem der Kurs stattfindet.
Ermäßigung können nur dann gewährt werden, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Insbesondere Werbeermäßigungen nur dann, wenn der Geworbene den Kursbetrag vollständig rechtzeitig gezahlt hat.

6. Ab- und Ummeldungen durch den Teilnehmer
Ab- oder Ummeldungen sind uns vorzugsweise per E-Mail oder Briefpost an die unter Kontakt aufgeführten Kontaktmöglichkeiten mitzuteilen.

a) Da die die Kurse auf Basis der Anzahl der angemeldeten Teilnehmer organisiert werden, wird bei einer Abmeldung bis 14 Tage vor dem Kursus eine Abstandssumme von 80% des Kurshonorars, zahlbar binnen 14 Tagen nach der Abmeldung, fällig. Bei einer Abmeldung unter 14 Tagen vor dem Kursus 90%, zahlbar binnen 14 Tage nach Bekanntgabe der Abmeldung. Bei einer Abmeldung nach einer Ummeldung stets 90% ggf. zusätzlich etwaig bis dahin angefallenen Ummeldegebühren. Dem Kursteilnehmer steht in jedem Fall das Recht zu, einen niedrigeren Schaden nachzuweisen.

b) Jeder Kurs ist eine in sich abgeschlossene Veranstaltung. Sollte dem Teilnehmer zu dem gewünschten Termin etwas dazwischen kommen und sich abmelden, so wird dem Teilnehmer die Möglichkeit angeboten, den Kurs zu einem späteren Termin nachzuholen. Bei einer Ummeldung wird eine Verschiebegebühr von zusätzlich 1/3 der regulären Kursgebühr fällig, auf welche jedoch grundsätzlich verzichtet wird, wenn das Kurshonorar rechtzeitig gezahlt wird. Hierbei gilt für Neukunden bei einer Ummeldung grundsätzlich Vorkasse binnen 14 Tage nach Ummeldung. Für Stammkunden (ab dem 2. Kurs) gilt: bei der 1. Ummeldung zu einem festen Termin binnen 3 Monaten reicht die Zahlung beim Kurs selbst, bei der 2 Ummeldung 50% Vorkasse, bei der 3. Ummeldung komplette Vorkasse. Bei Ummeldung ohne feste Terminangabe  oder in weiterer Zukunft als 3 Monate ebenfalls komplette Vorkasse. Der Wunsch auf einen Ersatztermin muss bis 2 Wochen vor dem Kurs angegeben werden. Eine Ummeldung ist nach einer bestätigten Abmeldung nur mit unserer Zustimmung möglich. Bei Ummeldung ab 14 Tagen vor dem Kurs ist die Vorlage eines Attest oder eine Bestätigung des Arbeitgebers obligatorisch.

c) Bei Nichteinhaltung des Unterrichts durch den Kursteilnehmer wird das Honorar nicht erstattet oder erlassen. Für angemeldete und bestätigte, aber nicht in Anspruch genommene Kursplätze wird das volle Kurshonorar berechnet. Dem Kursteilnehmer steht in jedem Fall das Recht zu, einen wesentlich niedrigeren oder gänzlich entfallenen oder gar nicht eingetretenen Schaden zu beweisen.

d) Abmeldungen aus wichtigem Grund müssen umgehend und dem Grunde nach belegt schriftlich vorgebracht werden. Dies gilt auch bei krankheitsbedingter Absage des Kurses. Im Falle der Krankheit erwarten wir die umgehende Vorlage eins Attest. Bei anderen Gründen eine schriftliche Bestätigung, z.B. des Arbeitgebers. Der Kursteilnehmer kann dann bis 6 Monate nach der Abmeldung einen Nachholtermin antreten. Diese Zeit kann mit einem Langzeitattest oder bei einem Auslandsaufenthalt verlängert werden. Das Kurshonorar wird im Falle der Abmeldung binnen 14 Tagen komplett gezahlt und gutgeschrieben. Möchte der Teilnehmer den Kurs nicht nachholen oder kommt der Zahlungsaufforderung nicht rechtzeitig nach, so wird die Abmeldung wie unter a) beschrieben behandelt. Die Bestätigung zum Ersatzkurs erfolgt grundsätzlich unter Vorbehalt der Durchführung. Muß der Ersatzkurs vom Veranstalter storniert oder verschoben werden, so hat der Teilnehmer die Möglichkeit sich einen anderen Ersatztermin auszuwählen. Ist dies nicht möglich, so wird die ursprüngliche Abmeldung wieder ursprünglich wie unter Punkt 6 a) und b) beschrieben behandelt.

e) Bei Folgeanmeldungen, die bei einem Kursus vor Ort für ein bestimmtes Datum oder als Gutschein vorgenommen werden, gilt ein 14-tägiges Widerrufsrecht ab Zugang der Bestätigung, welche von der Kursleitung nach Anmeldung sofort persönlich ausgehändigt wird. Für einen wirksamen Widerruf genügt die Erklärung in Textform. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Die Angabe von Gründen ist nicht notwendig.

f) Gutschriften für nicht in Anspruch genommene Kurse werden grundsätzlich nur ausgestellt, wenn dies begründet wird. Hierfür gilt eine Frist von 14 Tagen nach Abmeldedatum. Um die Gutschrift einzulösen, wird eine neue, schriftliche Anmeldung benötigt. Hierzu reicht eine Email. Der Kursplatz wird in dem Fall nur zur Verfügung gestellt, sofern der Kursus 3 Tage vor stattfinden nicht regulär ausgebucht ist. Bei einem bestätigten jedoch nicht in Anspruch genommenen Ersatzkurs erlischt die Gutschrift. Sofern eine Teilnahme an einem gewünschten Ersatzkurs aus einem durch den Veranstalter verschuldetem Grund nicht möglich ist, verlängert sich die Gutschrift um 6 Monate. Auch in diesem Falle ist ein Barauszahlung nicht möglich. Gutscheine und Gutschriften sind grundsätzlich persönlich und nicht übertragbar.

7. Kursverschiebung durch den Veranstalter
Wird ein Workshop nicht oder nicht wie vorgesehen durchgeführt, so besteht Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr und ggf. der über uns gebuchten Übernachtung. Dies gilt nicht im Falle Höherer Gewalt. Bei Höherer Gewalt wird ein Ersatztermin angeboten. Weitergehende Ansprüche gleich welcher Art sind ausgeschlossen. Handelt es sich um den ausgefallenen Termin um einen vom Teilnehmer gewünschten Ersatztermin, so besteht kein Anspruch auf Rückzahlung bzw. Erlassen des Kurshonorars. Der Kursteilnehmer hat in dem Fall die Möglichkeit, an einem Ersatztermin teilzunehmen. Ist dies nicht möglich, so wird der Kurs wie eine Abmeldung vom ursprünglichen Kurs behandelt.

8. Gutscheine / Gutschriften
Gutscheine und Gutschriften sind nicht übertragbar und generell - sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde - 12 Monate gültig.

9. Veranstalter und Gerichtsstand, Haftung
Veranstalter des Workshops ist Danceacademy - Michael Ferber, Rintelner Straße 19, 31737 Rintelnr, Tel: 0170-5804040, Email: info@danceacademy.de
Als Gerichtsstand gilt sofern rechtlich zulässig Rinteln als vereinbart.
Das Betreten des Kursraums sowie die Teilnahme am Discoauftritt geschehen auf eigene Gefahr.

10. Fotos und Videos
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, daß von ihm im Rahmen des Kurses bzw. der Discothek angefertigtes Video- und Fotomaterial zum Zwecke der Darstellung veröffentlicht werden darf. Wünscht der Teilnehmer dies nicht, bedarf es einem schriftlichen Widerruf vor dem Kursus. Hierzu reicht eine Email Bei verspätetem Widerruf nach dem Kursus muß der Teilnehmer damit rechnen, daß bereits angefertigtes Material nicht mehr ohne Weiteres aus dem Umlauf genommen werden kann. Bei Widerruf vor dem Kurs werden keine Video und keine Fotos vom Teilnehmer veröffentlicht, sofern sich der Teilnehmer nicht selbst zu gestellten Gruppenfotos dazu begibt. In dem Fall wird der Widerruf für dieses Foto als zurückgenommen angesehen.

11. Hausrecht durch den Veranstalter
Der Veranstalter hat in allen Belangen des Kurses das Hausrecht. Im Rahmen des Kurs und dem Discoauftritt vertritt der Kursleiter den Veranstalter. Im Falle des ungebührlichen Verhaltens eines Teilnehmers, welches einen Unterricht für Teilnehmer bzw. Kursleiter unzumutbar macht, hat der Veranstalter bzw. Kursleiter im Rahmen des Hausrechts die Möglichkeit, den Teilnehmer vom Unterricht auszuschließen. Hierzu gehören z.B. Beleidigungen, aggressives Verhalten, körperliche Gewalt, Stören des Unterrichts o.Ä. Passiert dies nach Start des Kurs, wird das Kurshonorar nicht erstattet, vor Kursstart wird ein Betrag wie unter 6a “Abmeldung” berechnet.

12. Geschäftskunden, Werbung und Urheberrecht
Das Kursangebot sowie die Teilnahmebedingungen richtet sich an Endverbraucher. Nicht Endverbraucher, sondern z.B. Tanzschulen, Tanzlehrer, Tanzagenturen, Fitnesstudios, Fitnesstrainer, Einzelunternehmer in unterrichtender Tätigkeit (Tanz), Gogotänzer auf Honorarbasis u.ä. sind Geschäftskunden und haben sich bei Anmeldung als solche auszuweisen. Hat sich ein Geschäftskunde selbst oder eine dritte Person zum Kursus angemeldet ohne dabei darauf hinzuweisen, daß er Geschäftskunde ist, so ist die Anmeldung trotz Bestätigung ungültig und es wird ein Schadensersatz in Höhe des Kurshonorars fällig. Stellt sich im nach einem Kurs heraus, daß der Teilnehmer Geschäftskunde war, so wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.000,- fällig.
Es ist Teilnehmern nicht gestattet, Werbung in jeglicher Form zu verbreiten. Dies gilt insbesondere für das Bewerben von ähnlichen Kursangeboten sowie Agenturen, Kostümshops, Tanzschulen etc.  Bei Verstoß wird eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 2.000,- für jeden Einzelfall fällig.

Der Unterrichtsinhalt, insbesondere Choreographien und Abläufe und alles, was durch das Urheberrecht schützenswert ist, ist geistiges Eigentum des Urhebers. Jegliches kopieren sowie die nicht lizensierte Weitergabe an Dritte in jeglicher Form ist nicht gestattet und wird in jedem Einzelfall strafrechtlich verfolgt. Bei Verstoß wird eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 2.000,- für jeden Einzelfall fällig.

13. Nebenabreden
Nebenabreden gelten grundsätzlich nur, wenn sie schriftlich getroffen wurden. Die Partei, zu deren Gunsten eine Nebenabrede ggf. mündlich am Telefon oder beim Kurs vor Ort getroffen wurde, hat sich diese grundsätzlich zum Nachweis schriftlich bestätigen zu lassen.

14. Datenschutz
Die speziellen Bestimmungen zum Datenschutz lesen Sie bitte hier

15. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.
ruf uns an oder schreib uns :-)           Danceacademy - info@danceacademy.de - 0170-5804040
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü